Bereits im Jahre 1953 formte sich ein Proponentenkomitee, dem die Herren Alfons Waller, Martin Maier, Ernst Millonig und Andreas Oitzl angehörten.

1954 erfolgte die Gründung des Sportvereins als ATUS unter dem Dachverband ASKÖ. Auch die Anmeldung beim Kärntner Fußballverband erfolgte in diesem Jahr und sogleich wurde auch der Spielbetrieb aufgenommen. Es ist beinahe unglaublich, aber einer aus diesen ersten Tagen des Vereins ist auch heute noch Funktionär - es ist Andreas Oitzl, unser Kassier-Stellvertreter! Erste Dressen für die Mannschaft wurden von einem Verein aus Klagenfurt erbettelt und man musste sie erst flicken, um sie benützen zu können. Der einzige Lederball war nach jedem Spiel so beschädigt, dass ihn Herr Skina regelmäßig nähen musste. Einen Trainer gab es ja klarerweise nicht und so war Obmann Waller auch für die Aufstellung zuständig, welche er immer auf einer Anschlagtafel bei der Nötschbachbrücke in der Wochenmitte aushängte. Die wenigen Autobestitzer im Raum Nötsch wurden ersucht, die Spieler zu den Auswärtsspielen zu führen, nach Möglichkeit wurde auch mit dem Zug gefahren.

Die Heimspiele fanden auf der "Lettn" im Überschwemmungsgebiet am nördlichen Gailufer statt. Diesen ersten Sportplatz stellte Herr Michor aus Nötsch zur Verfügung. Nicht ein einziger Grashalm war zu sehen, nur feinster Schwemmsand zierte das Spielfeld, welches sich bei Regen in eine Schlammwüste verwandelte. Als Umkleidekabinen dienten die nahen Pinien und zum Duschen hatte man ja die vorbeifließende Gail. Die selbst zusammengenagelten Holztore wurden von der Firma Hecher gespendet und hatten natürlich keine Netze. Die Markierung des Spielfeldes erfolgte ebenfalls mit geschenktem Sägemehl. Das erste Spieljahr wurde zwangsläufig nur mit Niederlagen abgeschlossen und erst im zweiten Jahr konnte über Annenheim der erste Heimsieg 2:0 gefeiert werden.

01_mannschaft1957

02_mannschaft1959

Idealismus und Einsatzbereitschaft vieler, vor allem von Herrn Martin Maier, dem zweiten Obmann unseres Vereines, trugen dazu bei, dass es stetig aufwärts ging. Mit der Verbesserung der Wirtschaftslage besserten sich auch die Vereinsbedingungen und man ging daran, den Grund für einen eigenen Sportplatz zu erwerben. In mühevollen Gesprächen konnten die nötigen Flächen erworben werden. Zwischenzeitlich spielte die Fußballmannschaft auf dem Ausweichplatz am heutigen Flugplatzgelände. Nach Jahren war es dann 1974 endlich so weit, dass ein eigener Sportplatz mit Clubhaus seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

Es war bestimmt nicht nur die Freude dabei ausschlaggebend, dass im Spieljahr 74/75 auch der erste sportliche Höhepunkt folgte. Nach zwei Jahrzehnten Kellerdasein gelang dem ATUS erstmals der Aufstieg in die Unterliga! Noch ein zweites Jahr war uns vergönnt, ehe es wieder zurück in die 1. Klasse ging. Aber bereits nach vier Jahren gelang der Wiederaufstieg des Vereines in die Unterliga im Spieljahr 1980/81. Dem Gesetz der Serie folgend waren es leider wieder nur zwei Spieljahre in der Unterliga West und 1982 war der Abstieg in die 1. Klasse besiegelt. In dieser Zeit wurde jedoch bereits Wert auf die Arbeit mit dem Nachwuchs gelegt, denn nur so schaffte man die Basis für eine gesunde Vereinszukunft. Eine sehr wechselhafte Zeit begann nun in sportlicher Hinsicht, die 1998 mit dem Abstieg in die 2. Klasse vorläufig einen Tiefpunkt erreichte. Aber verstärkte Nachwuchsarbeit, der Um- und Ausbau eines für derzeitige Verhältnisse notwendigen Vereinshauses und der Einbau der Jugend in die Kampfmannschaft brachten ab 1999 die Wende zum Positiven. In nur drei Jahren gelang dem ATUS der Sprung aus dem Fußballkeller in die Unterliga, wobei hervorzuheben wäre, dass der Meistertitel in der 2. Klasse B ohne Niederlage errungen wurde.

03_mannschaft1974

04_mannschaft1980

05_mannschaft1990

06_mannschaft1991

07_mannschaft1999

08_mannschaft2001

08_mannschaft2002

Seit dem Spieljahr 2002/03 war unser Verein ununterbrochen eine fixe Größe in der Liga. Mit dem erstmaligen Meistertitel in der Unterliga West 2005/06 und dem Aufstieg in Kärntens höchste Spielklasse wurde der bisher absolute Höhepunkt in der Vereinsgeschichte erreicht. Dieses Jahr, ein Lehrjahr für Vereinsführung und Spieler wurde trotz eines großartigen 6. Platzes in der Frühjahrstabelle mit dem vorletzten Platz abgeschlossen, und somit war die Rückkehr in die Unterliga besiegelt.

08_mannschaft2004-05

08_mannschaft2005-06

08_urkunde meistertitel2005-06

09_mannschaft2006

15_mannschaftsfoto2008

16_km_2009-10

17_mannschaftsfoto2010-11

18_kampfmannschaft2011-12

kampfmannschaft2012-13_03 

In den darauffolgenden fünf Jahren war unsere Elf fester Bestandteil der Unterliga West bis wir 2012 den Abstieg in die 1. Klasse hinnehmen mussten. Im Jahr 2008 gab es den erst dritten Wechsel in der Vereinsführung. Nach 25   Jahren Tätigkeit gaben Herr Lex Wolfgang als Obmann und Herr Skina Johann als Kassier ihre Funktionen in jüngere Hände. Der Vereinsvorstand setzt sich derzeit aus Lex Bernt (Obmann), Errath Werner (Obmann Stv.), Skina Manuel (Kassier), Skina Johann (Kassier Stv.), Skina Mario (Schriftführer), Burmester Daniel (Schriftführer Stv.) und Skina Horst (Präsident) zusammen.

kampfmannschaft2013-14_800 

Nach dem heurigen Spieljahr 2013/2014 ist uns die Rückkehr in die Unterliga geglückt...

20140615_195757 



 

Hauptsponsor-Logo

spuller

Spons1

Sponsoren2 JSN ImageShow

Zum Seitenanfang